Kontakt

Besser informiert!

Mit unserer Stammkundeninfo

news Einbruchschutz:
Zuschüsse für Maßnahmen. Mehr

Info Rauchmelderpflicht
Der Einsatz von Rauchwarnmeldern ist inzwischen in allen Bundesländern gesetzlich geregelt. Mehr

Neu DVB-T2 ist jetzt verfügbar
Das neue Überall­fernsehen ist jetzt in vielen Ballungs­gebieten zu empfangen. Mehr

Info In 5 Schritten...
Hier erklären wir Ihnen, wie unkompliziert eine Modernisierung Ihrer Heizungsanlage vonstatten geht. Mehr

Info Neuheiten im Fokus
Jetzt aktualisiert: Ausgewählte Produktneuheiten einiger Markenhersteller vorgestellt in unterhaltsamer Videoform. Mehr


Heißzündung

Die Heißzündung beschreibt den Vorgang des sofortigen Wiederstartens einer Hochdruck- bzw. Halogen-Metalldampflampe (HQI) nach ihrem Ausschalten.

Alle HQI-Lampen benötigen zum erzeugen des Lichtbogens eine hohe Zündspannung, welche durch ein Vorschaltgerät erzeugt wird. Dieser Lichtbogen schmilzt die Partikel im Glaskolben und erzeugt auf diese Art und Weise einen Metalldampf, welcher durch den Lichtbogen zum Leuchten angeregt ("gezündet") wird. HQI-Lampen benötigen deshalb auch zumeist eine längere Aufglühzeit.

Konstruktionsbedingt haben diese Lampen durch den Lichtbogen eine sehr hohe Temperatur im Inneren. Schaltet man die Lampe aus, muss der zum Leuchten notwendige Metalldampf erst einmal abkühlen (kondensieren), um ein erneutes Einschalten bzw. Zünden zu ermöglichen.

Einige Speziallampen (in Kombination mit speziellen Vorschaltgeräten) bieten die Möglichkeit, die Lampe vor der vollständigen Abkühlung erneut einzuschalten. Bei diesen Lampen ist eine "Heißzündung" also möglich.


HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems GmbH & Co. KG
Anzeige entfernen